Kindergarten „Am Kurpark“

Wir sind ein integrativer Kindergarten für alle Kinder, auch für Kinder mit besonderem Förderbedarf.

Die Kinder haben ihre Stammgruppe in eigenen Räumen mit festen Bezugspersonen.

Seit Oktober 2013 hat unser Kindergarten die Anerkennung als Zertifizierter Kneipp-Kindergarten

Zu unserem Team gehören SozialpädagogInnen, HeilpädagogInnen, ErzieherInnen, SozialassistentInnen und KinderpflegerInnen.

Spiel und Bewegung sind wesentliche Bestandteile des kindlichen Alltags und gehören untrennbar zusammen.

  • Im Spiel sammelt das Kind unterschiedlichste Eindrücke und Erfahrungen  mit den Dingen und Gegenständen seiner Umwelt und erlebt sich gemeinsam mit anderen.
  • Kinder sind von Natur aus Forscher, Entdecker und Erfinder und sind in der Lage zu eigenverantwortlichem Lernen.

Neben den heilpädagogischen Angeboten für die beeinträchtigten Kinder wird den Kindern ein ganz normaler Kinderalltag mit reichhaltigen Möglichkeiten zum Spiel in der Gruppe und zur handelnden Auseinandersetzung mit der Umwelt geboten. Neben allen Angeboten soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, „Baumeister ihrer Entwicklung“ zu sein.

  • Lernfreude zu entwickeln
  • Selbständig zu werden
  • Eigenverantwortung zu übernehmen
  • Konflikte selbständig zu lösen
  • Entscheidungen zu treffen
  • Eigene Wege zu finden
  • Tolerant zu sein gegenüber anderen Menschen

  • Erkunden der Natur und des unmittelbaren Lebensbereiches der Kinder
  • Kreatives Gestalten, wie Kneten, Malen, Basteln, Kleben und Schneiden.
  • Psychomotorische Bewegungsspiele
  • Turn- und Bewegungsangebote
  • Spiele auf dem Außengelände
  • Singkreise
  • Stuhlkreise, Vorlesen von Märchen und Geschichten
  • Bilderbuchbetrachtungen
  • Einkaufen, Kochen, Backen
  • Feste und Feiern gemeinsam planen, gestalten und durchführen

  • die Neugier der Kinder herausgefordert
  • die Lust an der Begegnung mit Gefühlen unterstützt
  • das Kind ermutigt, Fragen zu stellen, Entdeckens wertes zu finden, sich neue Räume zu erschließen.
  • die Selbständigkeit gefördert

 

Regelmäßige und gezielte Beobachtungen der Kinder und deren Dokumentationen sind wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Dadurch können wir Entwicklungsschritte der einzelnen Kinder erkennen und ihre Bedürfnisse und Interessen feststellen. Wir wollen unsere pädagogische Arbeit für die Eltern transparent und nachvollziehbar gestalten.

Schwerpunkte unseres Konzeptes sind die Erziehung zur Selbständigkeit, Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung, sowie das Erlernen sozialer Fähigkeiten.

Alle drei Gruppen unseres Kindergartens veranstalten regelmäßige Waldtage. Bei (fast) jedem Wetter besuchen die Kinder „ihren“ Wald und werden an die Natur herangeführt, indem sie sie spielerisch kennen lernen und erleben.

Das naturnah umgestaltete Außengelände lädt zu phantasievollem Spiel ein. Hier gibt es Möglichkeiten sich zu verstecken, mit Matsch zu spielen und mit natürlichen Materialien zu experimentieren.

 

Die Vorschulkinder der Kindergartengruppen werden zu einer Vorschulgruppe zusammengefasst. Jeweils ein Mitarbeiter aus jeder Gruppe plant und betreut das Projekt mit.

  • Durch das Vorschulprojekt werden sich die Vorschulkinder ihrer besonderen Rolle, im nächsten Jahr in die Schule zu wechseln, bewusst.
  • Im Vorschulprojekt werden besondere Themen (z.B. Wasser, Luft, In unserer Stadt, etc.) in einer altershomogenen Gruppe, projektorientiert erarbeitet.