Rahmenbedingungen Kurpark-Schule

Die Kurpark-Schule bietet Schüler*innen in vier altershomogenen Klassenstufen mit maximal acht Schüler*innen die Möglichkeit, ihre 12jährige Schulpflicht von der Einschulung bis zum Eintritt in die Arbeitswelt zu erfüllen.

Der Abschluss entspricht dem der staatlichen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Der schuleigene Lehrplan wurde nach den Vorgaben des Kerncurriculums des Landes Niedersachsen für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung erstellt.

Neben typischen Schulfächern wie Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Musik bieten wir vor allen Dingen Inhalte der heilpädagogischen Einzelförderung und des lebenspraktischen Trainings an.

Nach Vorlage einer Verordnung können begleitend Therapieangebote (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Angebote des Autismus-Therapie-Zentrums) während der Betreuungszeit in Anspruch genommen werden. Hierdurch wird die bestmögliche und ganzheitliche Förderung während der Schulzeit angestrebt.

Die Beförderung zur Schule und wieder nach Hause erfolgt durch ein externes Busunternehmen.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein warmes Mittagessen von einem externen Zulieferer.

Die Kosten für den Schulbesuch der Schüler*innen werden von den Landkreisen übernommen.